Kooperationen mit anderen Institutionen

Wir kooperieren mit anderen Institutionen und Organisationen, um Familien eine bestmögliche Beratung in Erziehungs- und Familienfragen zu ermöglichen.

Im Alltag der Kindertageseinrichtung bereichern Kooperationen das pädagogische Angebot für die Kinder. Gleichzeitig profitieren die Fachkräfte in Aus- und Weiterbildung.

 
Schreiben und lesen lernen
 
 
 

... zwischen Kindergarten, Jugendamt und Sozialamt

Die Vernetzungen und Kooperationen im Sozialraum bieten die Möglichkeit, vorhandene Potentiale zu bündeln und gemeinsam Perspektiven zu entwickeln unter dem Dach einer partnerschaftlichen Partizipation.

Das Jugendamt unterstützt Eltern und Erziehungsberechtigte bei der Erziehung, Betreuung und Bildung von Kindern und Jugendlichen. Das Ziel ist es, gemeinsam positive Lebensbedingungen zu schaffen und, durch entsprechende Angebote, vorbeugend und familienunterstützend zu wirken. Beispiele dafür sind die Frühen Hilfen, Beratungsangebote, Schutzkonzepte für Kinder, Förderangebote für junge Menschen und Familien, sowie individuelle Leistungen für Kinder, Jugendliche und deren Familien.

Das Sozialamt berät, unterstützt, fördert und integriert. Inklusion wird verstanden als die gleichberechtigte Teilhabe von Personen bzw. Kindern an der Gesellschaft und somit auch an der Kindertagesbetreuung.
Inklusion in der Kindertageseinrichtung stellt eine große Herausforderung für die alltägliche Praxis dar. Im Rahmen der Eingliederungshilfe soll Kindern mit einem Förderbedarf die Teilhabe ermöglicht und ihre Entwicklung gefördert werden.

Die finanziellen und personellen Voraussetzungen müssen gegeben sein und vom örtlichen Sozialamt bewilligt werden.

 
Im Kalender notiertes Treffend
 
 
Behandlung beim Arzt
 
 
 
 
 
 
Viele Hände schaffen Zusammenhalt