"Die Kinder halten uns jung" - Bildungspaten im Haigst-Kindergarten

Alle zwei Wochen kommt Eva-Maria in den Evangelischen Haigst-Kindergarten in Degerloch. Die 78-Jährige faltet dann gemeinsam mit den Kindern Papier. "Es bringt mir einfach Spaß, etwas mit Kindern zu machen", sagt die ehemalige Leiterin der Albschule in Degerloch. Nach ihrer Pensionierung und nachdem sie lange ihre Mutter gepflegt hatte, sah sie einen Aushang in der Kindertagesstätte, die Bildungspaten suchte. "Ich meine, dass die Arbeit mit Kindern immer neue Erlebnisse bringt und mich damit auch jung hält", sagt Eva-Maria lächelnd.

"Ich verbringe die Zeit so gerne hier", pflichtet Federico bei. Er hat bereits in einem anderen Kindergarten als "Handwerker-Opa" gewirkt, aber als seine Enkelkinder in den Haigst-Kindergarten kamen, wurde er von seiner Schwiegertochter schnell weitervermittelt. Etwa alle zwei Wochen zeigt er den Kindern nun, wie man mit Säge, Hammer und Zange umgeht und fertigt gemeinsam mit den Kleinen Autos, Flugzeuge und Roller. Die Kinder bewahren diese "Geschenke" teils noch jahrelang auf, wie eine Erzieherin verrät.

Seit etwa zehn Jahren arbeitet der Haigst-Kindergarten mit Bildungspaten zusammen. Die Einsatzmöglichkeiten für Paten in der Kita sind sehr umfangreich. "Man könnte das Angebot zum Beispiel noch mit Gärtnern, künstlerischen Arbeiten, Musik oder auch Lesepaten erweitern", so Leiterin Xenia Braun.